Kurzinfos
Unternehmensgröße

< 50 Mitarbeiter

Branche:

Metallindustrie

Land:

Deutschland

    ELO optimiert die Kundenbindung

    6.500 Quadratmeter Produktionsfläche, mit modernem Maschinenpark und zum Teil voll automatisierten Bearbeitungsanlagen, stehen INDUKANT im Gewerbegebiet Elspe zur Verfügung. Hier fertigt der Betrieb mit 40 Mitarbeitern Kleinstteile von wenigen Millimetern Größe, Großbauteile für den Maschinenbau und optisch relevante Zierbauteile für den Innenausbau. Neben dem Industrie- und Maschinenbau ist die Fertigung von Blechteilen aller Größen eine besondere Stärke des Unternehmens und im Nutzfahrzeugbau punktet INDUKANT durch die Möglichkeit, übergroße Teile (bis acht Meter Länge) Lasern und Kanten zu können. INDUKANT Blechbearbeitung steht daher für ein nahezu unbegrenztes Spektrum an Form- und Stanzteilen, in Verbindung mit Geschwindigkeit, Präzision und Innovation.  

    Kontinuierliche Entwicklung seit 1991

    1991 gab es erste Fertigungen für den Eigenbedarf der Firma Jochen Brill Stahlbau, Lennestadt. Der Unternehmer Jochen Brill gründete daraufhin 1992 die „Indukant Industrieabkantungen GmbH“ in Lennestadt-Altenhundem. 1993 erfolgte der Umzug nach Lennestadt-Elspe, mit ca. 1.700 m² Produktions- und Lagerfläche (Halle 1). Bis 1995 wurde der Maschinenpark kontinuierlich vergrößert und das Materiallager erweitert. 1996 wird die Halle um 600 m² auf 2.300 m² erweitert.

    Von 1997 bis 2003 werden das Materiallager und der Maschinenpark stetig vergrößert und von 2004 bis 2008 wird die Fertigung weiter verstärkt. Dazwischen erfolgt 2001 die erste Zertifizierung (DIN ISO 9001 sowie ISO 1400) und 2006 wird die Produktionsfläche auf rund 3.900 m² erweitert. 2010 Umfirmierung in „Indukant Blechbearbeitung GmbH“. 2011 wird die TruMatic 6000 vollständig automatisiert und INDUKANT erwirbt die schnellste 8-m-Laseranlage der Welt. Ein neues XXL-Biegecenter ermöglicht zudem das Auf- und Abbiegen bis 6,2 m, mit nur einer Blechaufspannung. 2012 kommt eine weitere Stanz-Nibbel-Anlage hinzu. Die Produktionsfläche wird auf 6.500 m² erweitert.

    INDUKANT-Kompetenz für Forschungsprojekt

    Heute bietet INDUKANT Blechbearbeitung in höchster Präzision, inklusive alternativer Vorschläge zur Fertigungsoptimierung der Kundenbauteile und Just-in-time-Lieferung. Sämtliche Produktionsschritte und Prozesse werden lückenlos nach DIN ISO 9001 überwacht. Die bekannte INDUKANT-Kompetenz entsteht aber nicht nur durch modernstes Equipment, sondern auch durch den Einsatz und das Know-how der gutausgebildeten 40 Mitarbeiter, Ingenieure und Techniker.

    Vor kurzem wurden die erfahrenen INDUKANT-Praktiker in einen Ausschuss berufen, um ein Forschungsprojekt fachlich zu begleiten. Dieses Forschungsprojekt des Instituts für Produktionstechnik und Umformmaschinen (PTU) der Technischen Universität Darmstadt hat das Ziel, eine bestehende DIN-Norm zu prüfen und der technischen Entwicklung anzupassen. Mario Heller, technischer Leiter bei INDUKANT, ist erfreut: „Die Forschungsvereinigung Stahlanwendung hat uns für dieses Forschungsvorhaben ausgewählt. Das ist eine große Anerkennung unserer Arbeit und unseres technischen Know-hows.“

    ELO als zentrale Wissensplattform

    Aufgrund der Produktvielfalt und der vielen unterschiedlichen Aufgaben, suchte INDUKANT 2011 ein ERP-System für die Themen Controlling und Productions, um den Überblick zu verbessern. Zur Unterstützung sollte darüber hinaus auch ein Enterprise-Content-Management(ECM)-System eingeführt werden. Ein ECM-System bildet die zentrale Wissensplattform, in der alle Informationen (papiergebundene sowie digitale) zusammenlaufen und den Mitarbeitern blitzschnell bei Bedarf zur Verfügung stehen.

    Da im Mutterkonzern bereits ELOprofessional als ECM-System eingesetzt wird, war es eine logische Konsequenz, erneut ELO mit seiner nahtlosen Integration in die Microsoft Office-Welt zu nutzen. Der ELO Business-Partner SideStep Business Solutions GmbH, Paderborn, begann 2012 mit der Umsetzung des Projekts und schloss es im selben Jahr erfolgreich ab.

    Vorgangsbezogene Ablage

    Angebunden wurde die komplette Microsoft Office-Umgebung (E-Mails, MS Excel, MS Word). Sämtliche Dokumente, die bei INDUKANT mit Kundenbezug generiert werden, legen die Anwender jetzt in ELO vorgangsbezogen ab. Die CAD-Programme WICAM (für die Programmierung der Maschinen) und SolidWorks wurden ebenfalls angebunden.

    Sobald nun ein Kunde einen Auftrag erteilt, werden von INDUKANT die Zeichnungen/Konstruktionen erstellt, in ELO archiviert und auf die Maschinen programmiert. Das ERP-System Avista ist ebenfalls angebunden, dadurch können die zuständigen Sachbearbeiter – auf Grundlage der in MS Excel angefertigten Kalkulation – die Angebote für die Kunden erstellen. Darüber hinaus werden auch die kaufmännischen Belege aus Avista in ELO archiviert.

    ELO im Einsatz – zwei Beispiele

    • Vorgang: INDUKANT erhält eine Kundenanfrage. Zuerst wird in Excel eine Kalkulationen erstellt (Kosten, Dauer etc. des Auftrags). Diese Informationen liest ELO automatisch aus und übergibt sie an das ERP-System Avista. Dort wird nun, der Kalkulation entsprechend, ein Angebot für den Kunden erstellt. In diesem Fall ist ELO Bindeglied zwischen MS Excel und dem ERP-System.
    • Kernprozess: Die gesamte Projektkommunikation wird auftragsbezogen archiviert (z.B. E-Mails, Angebotsdetails) und für jeden Mitarbeiter zugänglich gemacht. Dadurch weiß jeder, wie der aktuelle Stand ist. Die im CAD-Programm erstellten Konstruktionszeichnungen sind ebenfalls vorgangsbezogen in ELO archiviert. Sobald der Kunde das Angebot angenommen hat, können sie automatisch auf die INDUKANT-Maschinen programmiert werden, die dann die Konstruktionen erstellen.

    ELO erhöht die Kundenzufriedenheit

    Hauptsächlich dient ELO bei INDUKANT als rechtskonformes Archivierungssystem, für das E-Mail-Management und als Informationsverteiler, damit alle Informationen – auch das Wissen einzelner Personen – für alle Mitarbeiter gleichzeitig verfügbar sind, selbstverständlich nur entsprechend seiner Berechtigungen, denn ELO bietet umfangreiche Möglichkeiten der Rechteverwaltung und einen optimalen Zugriffsschutz auf Archivbereiche und Dokumente.

    ELOprofessional sorgt also dafür, dass die Mitarbeiter und Entscheider den Überblick in Bezug auf Zeitangaben und Projektdauer behalten – und ermöglicht so sehr detaillierte Aussagen den Kunden gegenüber. ELO ist deshalb auch ein großer Fortschritt in Richtung Kundenbindung und Kundenzufriedenheit.

    Fazit und Ausblick

    Der Nutzen von ELO wird in allen eingesetzten Bereichen erkannt, zu nennen sind hier vor allem: rechtskonforme und revisionssichere Aufbewahrung von Unternehmensdaten (Stichwort Compliance), Workflow-Management (um Prozesse einfach und übersichtlich zu gestalten), bessere Informationsverteilung, jeder Mitarbeiter ist auf dem neuesten Stand, optimierte Projektplanung und eine höhere Kundenzufriedenheit.

    Die derzeit 15 aktiven ELO Anwender bei INDUKANT benötigten keine aufwendigen Schulungen, um mit ELO zu arbeiten. Allerdings sind für die Ablage noch einige manuelle Eingaben erforderlich. Daher ist bei INDUKANT geplant, in naher Zukunft die Module ELO Business Logic Provider (BLP) und ELO Business Connect (BC) einzuführen.

    Der ELO BLP integriert sich nahtlos in führende Anwendungen, wie ERP-, CRM- oder sonstige Systeme. Der Anwender profitiert von einfach nutzbaren Informationen in seiner gewohnten Arbeitsumgebung und wird dabei optimal in seinen Geschäftsprozessen unterstützt. ELO BC integriert sich ebenfalls in führende Systeme sowie den lokalen Desktop und bietet dem Anwender einen elegant einfachen und schnellen Zugriff auf die richtigen Informationen und Funktionen für seine Arbeitsaufgabe. Die Module sorgen für ganzheitliches Handeln und für identische Informationen in allen Oberflächen – wichtige Grundlagen einer erfolgreichen Unternehmenskommu­nikation.

    Anforderungen & Lösungen

    ELO-Module & Schnittstellen

    IT-Umgebung

    Datenbank/ Systemumgebung:
    Microsoft SQL

    Email-Landschaft:
    Microsoft Exchange

    Betriebssystem:
    Windows Server 2008, Windows 7

    Das Projekt auf einen Blick

    Das Unternehmen

    Die INDUKANT Blechbearbeitung GmbH, mit Sitz in Lennestadt, ist Spezialist für Metallverarbeitung. Das Unternehmen hat 40 Mitarbeiter, eine eigener Konstruktionsabteilung und neueste Anlagentechnologie.


    Die Herausforderung

    Den Überblick in Bezug auf Zeitangaben/Projektdauer zu behalten, um den Kunden gegenüber verbindliche Aussagen über die Projektdauer machen zu können.


    Die Lösung

    ELOprofessional als Archivierungssystem, für das E-Mail-Management und als Informationsverteiler, damit alle Informationen für alle Mitarbeiter verfügbar sind.


    Der Nutzen

    • Revisionssichere Aufbewahrung von Unternehmensdaten
    • Bessere Informationsverteilung
    • Optimierte Projektplanung
    • Kundentermine lassen sich einfacher planen und einhalten
    • Höhere Kundenzufriedenheit

    Dipl. Ing. (FH) Mario Heller,  Technischer Leiter, INDUKANT GmbH
    „Trotz der vielen unterschiedlichen Aufträge, haben wir mit ELO immer den Überblick über den aktuellen Stand.“

    Dipl. Ing. (FH) Mario Heller, Technischer Leiter, INDUKANT GmbH

    Unser Partner berät Sie gerne

    SideStep Business Solutions GmbH

    Rathenaustr. 96

    33102 Paderborn, Deutschland

    www.sidestep-solutions.de
    Alle im Partner- und ReferenzFinder enthaltenen Informationen sind ein Service der ELO Digital Office GmbH. Trotz sorgfältiger Überprüfung und Aufbereitung der zur Verfügung gestellten Informationen übernimmt die ELO Digital Office GmbH keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität, Richtigkeit und markenrechtliche Relevanz der angezeigten Inhalte, da diese von den entsprechenden Partnern selbst aktiv in einem System eingetragen und aktualisiert werden. Die zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Inhalte dienen ausschließlich der Information der Besucher des Online-Angebotes der ELO Digital Office GmbH und stellen kein verbindliches Angebot dar.