Kurzinfos
Unternehmensgröße

< 250 Mitarbeiter

Branche:

Immobilien & Baugewerbe

Land:

Österreich

Alles Gute kommt von oben 

Dächer sind der neuralgische Punkt eines jeden Gebäudes. Dieses vor allen widrigen Umständen zu schützen, machte sich die 1995 gegründete Ing. Hans Drascher GmbH zur Aufgabe. Der Familienbetrieb bietet die gesamte Palette aller Arbeiten rund ums Dach an – von der Planung, über die Ausführung bis hin zur regelmäßigen Wartung. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich das Wiener Unternehmen zum österreichischen Marktführer der Dachdecker- und Spenglergilde. Im Rahmen einer Neuplanung der EDV-Landschaft begeisterte sich der Marktführer für ELO als neues DMS. Modernes Handwerk bedeutet für die Ing. Hans Drascher GmbH die Verbindung aus langer Tradition mit innovativen Techniken. Angefangen bei der Mitarbeiterführung, über die digitale Planung bis zur kompletten Projekterfassung optimiert das Unternehmen beständig sein Handwerk und seine Dienstleistungen, um für die Kunden stets das Beste zu erreichen. Denn nicht nur perfektes Handwerk ist notwendig um komplexen Projekte erfolgreich umzusetzen, sondern das Verständnis für das Ganze. Hierfür stehen bei Drascher eigene Teams zur Verfügung, die – mit jahrelanger Erfahrung und dem Verständnis für anspruchsvolle Architektur – den Kunden eine lösungsorientierte Dienstleistung bis ins kleinste Detail anbieten können. 

150 Jahre mit Bedacht
Die vielfältigen Erfahrungen eines mehr als 150 Jahre erfolgreichen Familienbetriebes sind die Grundlagen, auf die die Ing. Hans Drascher GmbH aufbauen kann: Der Betrieb wurde zwar „erst“ 1995 als eigenständiges Unternehmen im sechsten Wiener Gemeindebezirk gegründet, doch seine traditionsreichen Wurzeln liegen im elterlichen Betrieb in Pöchlarn, Niederösterreich, und reichen 150 Jahre zurück. Bereits 1997 nahm die GmbH in 1030 Wien, Franzosengraben 11, das neue Firmengelände mit einer Fläche von 4.000 qm in Betrieb. Das Verwaltungsgebäude, entworfen von den Architekten Reichmann/Dreher/Murhhofer, erhielt den renommierten Adolf-Loos-Preis für außergewöhnliche Architektur. In den folgenden Jahren wurde die Marktposition weiter ausgebaut und die österreichische Marktführerschaft in der Dachdecker- und Spenglergilde erreicht. Heute ist die service- und kundenorientierte Ing. Hans Drascher GmbH mit eigenen Teams in den Bereichen Hausverwaltung, Privatkunden und Architekten sehr erfolgreich tätig und kann durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Subunternehmern seinen Kunden stets ein umfassendes Angebot machen. Der Ansprechpartner bleibt dabei aber immer die Drascher GmbH. Die Unternehmensphilosophie lautet schlicht: Qualität muss messbar sein. Dies gilt auch bei Pünktlichkeit, Genauigkeit, Beständigkeit und Sauberkeit. Daher sind effizientes Zeitmanagement, termingerechte Planung und Abwicklung aller Abläufe sowie eine saubere Baustelle für die Drascher GmbH eine Selbstverständlichkeit. Denn nur so lässt sich Leistung überprüfen und nur so lassen sich für jeden Kunden und jedes Projekt dieselben hohen Maßstäbe gewährleisten. Um diesen Qualitätsansprüchen in allen Bereichen gerecht zu werden, plant und entwirft die Drascher GmbH ihre Dachprojekte selbstständig in CAD. Denn: Qualität hat im Bereich des Daches in erster Linie mit Verantwortung zu tun. Gegenüber den Bewohnern, den Bauherren und gegenüber den eigenen Mitarbeiter. Das oberste Ziel des Betriebs ist deshalb, durch das Tun der Mitarbeiter die Kunden zu begeistern. 

Mit ELO den Überblick wahren
Bauen ist in der heutigen Zeit oft eine unüberschaubare Angelegenheit. Eine Vielzahl von Gewerken arbeitet an einem Objekt, ohne dass der Überblick immer gewahrt bleibt. Besonders wichtig ist es, die operativ tätigen Arbeiter optimal in den Verwaltungsprozess einzugliedern, da diese unmittelbar am Wertschöpfungsprozess beteiligt sind. Hierbei ist eine lückenlose Baustellendokumentation von entscheidender Bedeutung, denn vor allem fehlende Regieberichte oder Beweisfotos führen oft zu finanziellen Konsequenzen. Das bestehende ERP-System KPlus war aber veraltet. Docuware, als DMS in Verbindung zum KPlus, wurde nur geringfügig genutzt. Im Herbst 2012 begann man daher bei der Ing. Hans Drascher GmbH mit einer Neuplanung der gesamten EDV-Landschaft. In diesem Zusammenhang nahm die Firma Drascher auch Kontakt zu ELO Österreich auf, die den Kontakt an ihren erfahrenen ELO Business-Partner OPS EDV VertriebsgesmbH weitergab. Nach einem halbjährigen Auswahlprozess unterschiedlicher Intensität entschied man sich für ELO, da sich die im Betrieb bestehende und gut eingeführte Ordnerstruktur optimal im ELO abbilden ließ. Die Einführung des neuen Dokumenten-Management-Systems ELOprofessional startete im November 2013. Die Ziele dabei waren vor allem: Vollständige und konsistente Dokumentation mit möglichst hoher Automatisierung und umfangreicher Verschlagwortung. Vollständige Abbildung aller kaufmännischen und projektbezogenen Dokumente im DMS/ECM. Benutzerspezifisches Sichten durch Referenzen (Geschäftspartner-Projekte). Fotodokumentation (Baustellenfortschritt, Basis für Angebot, Reklamationsgrundlage ...).

Mitarbeiter nutzen ELO sehr gerne
Bereits im April 2014 war das Projekt mit der Grundinstallation und Basisfunktionalitäten eingerichtet. Die 25 Mitarbeiter in der Verwaltung nutzen das neue System sehr gerne, da es die laufenden Arbeiten, beispielsweise beim Posteingang oder den Eingangsrechnungen, deutlich vereinfacht. Die Anbindung an das neue ERP-System Vendoc erfolgte über das Modul ELO Business Logic Provider (BLP). Die Anpassung/Integration übernahm ebenso wie die gesamte ELO Installation und Einrichtung der ELO Business-Partner OPS EDV VertriebsgesmbH. Für die Unterstützung der mobilen Prozesse wird bei Drascher IMS – Integrated Mobile Solution – eingesetzt, eine vielseitige Tracking & Tracing Lösung. Eine besondere Rolle spielt dabei das Modul „IMS.app“. Der Einsatz von Smartphones, Tablets und dieser innovativen Business App ermöglicht die papierlose Dokumentation des gesamten Arbeitstages. Die IMS.app wurde im Zuge des Projekts mit Schnittstellen zum Warenwirtschaftssystem und zu ELO ausgestattet und so zu „IMS for ELO“ erweitert. Während die Arbeiter vor Ort bisher spezielle Papier-Formulare benötigten (z.B. Tagesbericht, Regieschein oder Bestellschein), erhalten sie nun diese Daten durch die App auf ihr Smartphone. Sie müssen nicht extra in die Firma kommen, um die Formulare abzuholen bzw. sie nach dem Ausfüllen und mit Unterschrift des Kunden wieder abzugeben. Das spart eine Menge Zeit. Die projektbezogene Materialbestellung vor Ort ist durch die Business App ebenfalls deutlich optimiert. Dabei wird die Materialbestellung (eine mit dem Handy fotografierte Skizze mit Zusatzanmerkungen) per Mail direkt in die Werkstatt gesendet und parallel im ELO Archiv abgelegt. Zur automatischen Strukturierung und Zuordnung werden die Metadaten verwendet, die aus der Warenwirtschaft übernommen und von IMS for ELO aufbereitet werden. Fotos, um die Baustellen zu dokumentieren, werden von den Arbeitern ebenfalls mit der IMS.app aufgenommen und mit den relevanten Metadaten an ELO übertragen. Dadurch werden die Fotos automatisch anhand der in ELOprofessional vorgegebenen Klassifikation verschlagwortet und abgelegt – inklusive einer GPS-Abstimmung (Soll-GPS-Daten der Baustelle zum Foto). Auf diese Weise werden bei Drascher täglich ca. 500 Fotos und 250 sonstige Dokumente archiviert.

Fazit und Ausblick
Prokurist Hans Drascher jun. fasst die Vorteile zusammen: „Durch ELO haben wir eine wesentlich bessere und zeitgerechtere Dokumentation unserer Baustellen. Die zeitnahe, automatische und GPS-überprüfte Ablage der Baustellenfotos ist eine starke Arbeitserleichterung und Qualitätsverbesserung, denn sie müssen nicht mehr umständlich vom Stick kopiert und im Dateiverzeichnis abgelegt werden, sie landen jetzt direkt verschlagwortet an der richtigen Stelle im ELO.“ Aufgrund der überaus positiven Erfahrungen mit ELO und der guten Zusammenarbeit mit dem ELO Business-Partner OPS EDV VertriebsgesmbH ist demnächst eine Workflowunterstützung der wesentlichen Arbeitsabläufe (Angebote, Aufträge, Rechnungen etc.) geplant.

Anforderungen & Lösungen

IT-Umgebung

Email-Landschaft:
Microsoft Exchange

Datenbank/ Systemumgebung:
Microsoft SQL

Das Projekt auf einen Blick

Das Unternehmen

Die 1995 gegründete Ing. Hans Drascher GmbH, mit Sitz in Wien, beschäftigt rund 120 Mitarbeiter (saisonabhängig) und ist in Österreich Marktführer in der Dachdecker- und Spenglergilde.

Die Herausforderung

Vollständige und konsistente Baustellen-Dokumentation mit hoher Automatisierung und umfangreicher Verschlagwortung sowie DMS Anbindung an ERP-System.

Die Lösung

ELOprofessional mit „IMS for ELO“ (Integrated Mobile Solution). Anpassung und Integration durch das Modul ELO Business Logic Provider (BLP) an das ERP-System. 

Der Nutzen

  • Klar definierte Arbeitsabläufe
  • Durch ELO for Mobile Devices von überall Zugriff auf alle Dokumente
  • Vollständige und konsistente Baustellen-Dokumentation
  • Hohe Automatisierung
  • Umfangreiche Verschlagwortung
Hans Drascher jun., Prokurist
Die zeitnahe automatische und GPS-überprüfte Ablage der Fotos zu den Baustellen ist eine starke Arbeitserleichterung und Qualitätsverbesserung.

Hans Drascher jun., Prokurist

Unser Partner berät Sie gerne

OPS EDV VertriebsgesmbH

Michael-Bernhard-Gasse 10

1120 Wien, Österreich

http://www.ops.at
Alle im Partner- und ReferenzFinder enthaltenen Informationen sind ein Service der ELO Digital Office GmbH. Trotz sorgfältiger Überprüfung und Aufbereitung der zur Verfügung gestellten Informationen übernimmt die ELO Digital Office GmbH keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität, Richtigkeit und markenrechtliche Relevanz der angezeigten Inhalte, da diese von den entsprechenden Partnern selbst aktiv in einem System eingetragen und aktualisiert werden. Die zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Inhalte dienen ausschließlich der Information der Besucher des Online-Angebotes der ELO Digital Office GmbH und stellen kein verbindliches Angebot dar.